Turnierbericht Wolfsburg 9. - 11. Juni 2006

Am Freitag war Runa in einer Trensen-L an der Reihe. Endlich hatten wir wieder schönes Wetter. Genau richtig zum Reiten. Und auch die Pferde sind dann meist ein wenig lockerer. Auch Runa war zunächst recht entspannt. Beim Abreiten war sie sehr problemlos. Außer dass sie irgendwas in der Nase hatte und ständig geschnaubt und geprustet hat. Zur Aufgabe war das dann aber weg. Dafür dachte ich beim ersten Reiten im Viereck, dass ich sie gar nicht außen rum bekomme. Schließlich war an der kurzen Seite bei A eine Tribüne. Und da leben ca. 1 Million kleiner grüner Monster, die alle Appetit auf Runa haben. Mit zitternden Knien ließ sich Runa dann dazu bewegen, dort vorbei zu traben. Ihre langen Ohren (deswegen nennt Mama sie ja immer liebevoll "Muli"...) hatte sie wie Minensucher zur Seite weggestreckt. Naja, nach etwas gutem Zureden ließ sie sich doch bewegen, überall hinzugehen. In der Aufgabe war sie sehr artig. Die Trabtour gelang recht schön: Das Rückwärtsrichten ist ja noch so gar nicht ihr Ding. Das war dann auch nicht so toll. Schritt war dafür endlich mal wieder ordentlich. Kurzkehrt auch, und der Galopp auch. Hin und wieder ist sie ein ganz wenig spannig. Wie beim zweiten einfachen Wechsel bei A. da hat sie mit dem Vorderbein gegen die Bande gehauen und hat sich dann vor dem Geräusch erschrocken....jaja. Am Ende hatten wir aber eine 6,8 und waren damit 5. Mit dem roten Schleifchen bin ich dann zufrieden nach Hause gefahren. Runa muss einfach insgesamt noch gelassener werden.

Am Samstag war dann die erste S mit Schlappi. Die M/A hatte ich ausfallen lassen, da ich ihm ja versprochen hatte, dass er nicht mehr so viele M/A als Einlaufprüfung gehen muss, wenn wir das Goldene voll haben. Und Versprechen muss man ja halten. ;-) Also war das unsere Einlaufprüfung. So war sie auch. Nicht schlecht, aber auch nicht wirklich gut. Ein wenig schwerfällig. Halt wie immer in der ersten Runde- Bekommen haben wir 67,9 % und waren damit 4.

Am Sonntag war dann noch der St. Georg. Dort hatten wir drei Punkte weniger als am Samstag. Damit waren wir noch platziert- für die starke Konkurrenz war das absolut ok. Hat mich sehr gefreut. So hatten wir wieder bei drei Starts drei Schleifen.

zurück