Turnierbericht vom 28./29.04.2006

Gestern und heute war ich in Hildesheim Steuerwald. Am Freitag waren die Dressurpferdeprüfungen. Leider hatte sich die Runa Maus mit dem vielen grünen Gras wohl überfuttert...denn sie bekam am Donnerstag eine kleine Kolik...daher konnte ich sie nicht mitnehmen. Werde sie morgen erst mal wieder leicht bewegen. So hatte ich nur Champi mit. Und der war mal wieder ein Schatz!

In der Dressurpferde L ging er super sicher, sehr losgelassen, mit schon sehr sicherer Anlehnung. Belohnt wurde das mit einer 7,6. Damit waren wir hinter Leonie Bramall Zweite! Dann stand noch die Dressurpferde M an. Ich wollte es einfach mal versuchen, da er die Lektionen schon recht sicher läuft. Dennoch war dann die Konkurrenz sehr stark, und er der einzige 5-jährige. Aber jetzt waren wir schon da, dann reiten wir auch. Ich bin ihn bewusst nicht so lange abgeritten, da beides 60er Aufgaben waren und ich ihn nicht müde machen wollte. Alles klappte eigentlich ganz gut. In der Aufgabe war ich dann begeistert, weil er super mitgemacht hat. Die Seitengänge waren schon recht ordentlich. Klar, er kreuzt in den Traversalen noch nicht wie ein S Dressurpferd...aber mein Gott. Er ist ja erst fünf. Und Schritt war wie immer gut. Dann der Galopp...ich dumme Nuss habe natürlich Muffe bekommen. Vor dem ersten Wechsel, es war der nach links, der zu Hause manchmal nicht so gut klappt, fing ich an zu rudern, hab ihn ein bissel frisch machen wollen...jo, und Schimmel-Schatzi dachte wohl: Ich helf der Tante mal...und schwupp war er umgesprungen, bevor ich das wollte, und da ich aber den Wechsel noch verhindern wollte, ist er artig wieder zurück gesprungen und dann noch mal nach links ;-) 3 Wechsel auf der halben Bahn...aber alle sauber.

Naja, der Wechsel nach rechts in der anderen Diagonale war dann sehr schön. Die Richter gaben ihm eine 7,5. Damit waren wir unglaublicher Weise Zweite!!! Wenn man überlegt, dass ihn vor einem Jahr keiner mehr haben wollte...Bin jedenfalls sehr zufrieden mit dem Kleinen. Er hat jetzt erst mal ein wenig Pause und wird viel auf die Wiese gehen und keine Lektionen üben.

Heute war dann Schlappi dran. In der M/A. Schlappi regte sicher leider direkt vor dem Ritt tierisch auf, da das Pferd, was vor ihm dran war, sich beim Rausreiten erschrak und durchging. Und Schlappi wollte eigentlich gerne mit raus. Klingt jetzt wie ne Entschuldigung. Solls eigentlich nicht sein. Schlicht gesagt war das Ergebnis, dass ich ihn nicht reell vor mir hatte und nur am retten, was zu retten ist, war. Ergebnis waren 68 % und ein 6. Platz in der starker Konkurrenz. Der Sieger hatte gerade mal 10 Punkte mehr. Tja, wenn ich ihn dann, wenn er sich so aufregt, auch mal wieder runterfahren könnte. Aber was solls. Bisher war es ein schönes Turnier! Wir werden sehen, wie es weiter geht.

zurück