Turnierbericht vom Wochenende 1. - 2. April 2006

Zunächst haben wir in der Nacht von Freitag auf Samstag unser Fohlen bekommen. Ein Fuchshengst von Rotspon aus unserer Natiello xx Stute. Er ist groß und kräftig, mit einer gewaltigen Schulter und einer schönen Blesse ausgestattet.







"Ralfson" kurz nach der Geburt
"Ralfson" steht zum ersten Mal
Ralf und ich todmüde

Dann war am Samstag die M/A und die S in Braunschweig angesagt. In der M/A war Schlappi so mittel bis gut. Teilweise etwas spannig, aber sicher in den Lektionen, mit 68 % waren wir am Ende 2. In der S erschrak er sich kurz vorm Einreiten und drehte mal wieder auf. In der Trabtour ließ sich das noch recht gut händeln, im Galopp jedoch wurde es mal wieder schwierig, so dass er mir zum Beispiel die Links-Galopppirouette vorweg nahm. Am Ende hatten wir 66,5 % und wurden noch als letzte platziert.

Heute war dann ein Start in der Intermediare geplant. Jedoch hat mein Mutter heute Geburtstag und zudem wusste ich, dass die Konkurrenz heute eher noch stärker wird. Und die Inter Aufgabe liegt Schlappi nicht sonderlich. Nach reiflichem Überlegen entschloß ich mich aber dann doch, zu starten. Glücklicherweise, denn endlich fanden Schlappi und ich zu unserer alten Form zurück. Nur die Linkspirouette war wieder nicht so berauschend, aber immerhin keine "5", sondern eine "6". Wir bekamen 69 % insgesamt. Am Ende reichte dies für einen 6. Platz, in dem sehr starken Teilnehmerfeld. Ich bin sehr froh, dass Schlappi und ich wieder zueinander gefunden haben. Es fanden sich auch zwei "9en" bei uns im Protokoll, sowie mehrmals eine "8" auf Sitz und Einwirkung. Besonders erfreulich war, dass wir mehrmals eine "8" auf unser Einreiten bekamen, da ich das sehr geübt hatte, da Schlappi hierbei oft nicht so gerne still stand.

Insgesamt bin ich sehr zufrieden, bei 3 Starts 3 Schleifen zu bekommen. Schlappi wird nun ein wenig Pause haben und in den Wald gehen und einige Tage nur locker gearbeitet werden, da er erst in einigen Wochen wieder Turnier hat..

zurück